Personal Trainer, Training, Radsporttrainer, Cyclingcoach, Sebastian Grospitz, Trainer, Radsport, Cycling, Triathlon, Rennrad, Mountainbike

Wozu eigentlich ein Trainer und was tut der überhaupt?

Ein Trainer kann sowohl Trainingspartner als auch Zeitmanager sein. 

 

Richtig ist:

Erfahrene Sportler brauchen eine ganz andere Betreuung als Anfänger, dennoch kann das Coaching für beide gewinnbringend sein. 

Erfolgsentscheidend für ambitionierte Athleten ist ein von außen gesteuertes Training, eine optimale Komposition aus Be- und Entlastungsphasen, die Leistung genau zum richtigen Zeitpunkt abrufbar macht. Und zwar die maximale Leistung.

 

Viele Breitensportler trainieren immer noch nach dem Credo:

Viel hilft viel.

Folgen sind häufig Übertraining, Verletzungen und Motivationsverlust. 

Doch deine Zeit ist kostbar und ein ausgewogenes und zielgerichtetes Training viel effizienter.

 

Mein Versprechen:

Mehr Output bei gleichbleibender oder weniger Trainingszeit – und mehr Zeit für noch mehr schöne Dinge im Leben.

 

Ein Trainer wie SG Cycling kann, flexibel und individuell zu deiner Lebenssituation passend, den perfekten Plan entwerfen:

Familie und Ironman parallel – wieso nicht?

Ich helfe dir, das Training in deinen Alltag zu integrieren – es soll nicht dein Leben dominieren.

Außer, das ist dein Ziel ;)

 

Je nach zeitlichem und finanziellem Budget biete ich dir unterschiedliche Coaching-Möglichkeiten. Klar: Qualität hat ihren Preis – aber primär solltest du Lust haben, an dir zu arbeiten!

 

Wichtig in der Zusammenarbeit mit deinem Coach ist ein regelmäßiger, ehrlicher Austausch und Vertrauen: Ihr solltet auf einer Wellenlänge liegen und euch auf Augenhöhe begegnen. Nur so kannst du von der jahrelangen Praxiserfahrung und seinem umfangreichen sportwissenschaftlichen Wissen in deinem Training profitieren. 

 

Ich habe Interesse. Wie muss ich mir unsere Zusammenarbeit vorstellen?

Zunächst einmal gilt es, sich in einem Erstgespräch  (telefonisch oder persönlich) kennenzulernen. Dabei können wir auch direkt sehen, ob die Chemie stimmt.

Ich arbeite mit meinen Sportlern über die Trainingsplattform Trainingpeaks. Dort erstelle ich deine Trainingseinheiten und werte die von dir aufgespielten Daten aus. Außerdem hole ich regelmäßig telefonisch oder per E-Mail ein Feedback ein und spreche mit dir über das weitere Vorgehen in der Trainingsgestaltung, gebe Tipps zur Ernährung etc. Je nach gebuchtem Paket finden die Besprechungen wöchentlich oder monatlich statt.  

 

So bietet dir SG Cycling die optimale Betreuung und Unterstützung – und du kannst das Beste aus dir rausholen!


Auszüge aus meinen Referenzen

Marie M. - Gewinnerin der Euroeyes Cyclassics

 

Nicht nur beim Bikefitting sondern auch bei der Leistungsdiagnostik betreute mich Sebastian und ich bin mehr als begeistert!

Beim Bikefitting analysierte er von Pedalplatte bis zum Kopf meine gesamte Haltung, wir besprachen jedes Detail mit viel Geduld und er hatte auf wirklich jede Frage eine kompetente Antwort mit Beispielen. Mit wenigen Handgriffen erreichte es bei mir eine neue Sitzposition, die mich nun deutlich effektiver und angenehmer fahren lässt. 

Sowas erreicht man eben nicht durch reine Daten, sondern es bedarf ein geschultes Auge, Erfahrung, Kompetenz und die Fähigkeit die Informationen dem Kunden verständlich weiterzugeben.

Dank der Leistungsdiagnostik, konnten wir gezielt meine Leistungslücken erkennen, bewerten und einen Plan erarbeiten, um diese Lücken zu füllen und Grenzen weiter zu verschieben. Ich bin sehr gespannt auf die nächste Diagnostik!


Beeke K.: Triathletin in der 2. Bundesliga

Ich habe ein sehr aufschlussreiches Bikefitting erlebt - völlig ohne Zeitdruck. Bereits bei der ersten Fahrt war eine deutliche Verbesserung spürbar! Danke!


Christian W.: Rennradfahrer und Triathlet aus Leidenschaft

 

Ich beobachte Sebastians Leistungsportfolio bereits seit einiger Zeit und habe mich daraufhin entschieden, ein Bikefitting bei ihm zu machen. 

 

Ich fahre seit mehreren Jahren MTB und Rennrad und war mir ziemlich sicher, meine Sitzposition auf dem Fahrrad bereits eigenständig „perfekt optimiert“ zu haben. Ein Irrtum, wie sich im Laufe des Fittings zeigte und bereits auf den ersten Fahrten danach bestätigt wurde. 

 

Das Fitting begann mit einer umfangreichen Anamnese, Vermessung und Beweglichkeitsanalyse. Hierbei bestätigte sich, dass Sebastian nicht nur Radfahren, sondern auch ein breites Fachwissen im Bereich der Sportphysiologie vorweisen kann.

 

Im Anschluss ging es, nach einer Analyse meines jetzigen Rades und meiner Kontaktpunkte, auf das Fahrrad. Es zeigte sich, dass die ursprüngliche Sitzposition nicht nur deutlich zu hoch war, sondern auch der Sattel für meinen Sitzknochenabstand ungeeignet war. Vorbaulänge und Höhe passten mit der „Standardkonfiguration“ tatsächlich schon ganz gut.

 

In mehreren Schritten, unterstützt durch laufende Videoanalyse, hat Sebastian meine Sitzposition zu Gunsten einer besseren Kraftübertragung und Haltung optimiert. 

 

Des Weiteren kam die Erkenntnis, dass die vermeintlich optimale Rahmengröße eine Nummer zu groß ist und der Standardlenker für mich eigentlich eine zu große Griffweite hat. Beim Thema Rahmengröße habe ich schon immer die Vermutung gehabt, dass diese, je nach „Auswahl des Verkäufers im Laden“, zu Gunsten eines Verkaufs „angepasst“ wird :-). 

 

Langfristig muss sich jetzt zeigen, ob ich mich im „Optimum“ 100% wohlfühle. Der Blick von außen, im Rahmen eines Bikefittings, macht für mich aber zu 100% Sinn, da Sebastian hier mit der richtigen Mischung aus Erfahrung, Realismus und Fachwissen ans Werk geht.